Archiv für November 2014

05
Nov
14

Nachtrag „Hot Shower 3“

Wenig überraschend konnte das neonazistische „Hot Shower“-Black Metal-Konzert in Italien ohne Probleme über die Bühne gehen. Italien bleibt weiterhin ein sicherer Rückzugshafen für die europäische, auch deutschsprachige, Neonazi-Szene. (Mit-)Organisatoren des Konzerts, bei dem Bands wie „Goatmoon“ oder „Infernal War“ angekündigt waren, waren „Il Colonnello“, Sänger von „Frangar“ und „Lord Astaroth“, Sänger der italienischen Band „Kurgaall“.

möbus

Proponenten der europäischen NS-Black Metal-Szene: Hendrik Möbus, „Il Colonnello“, Christian Schöndorfer

Frangar traten beim zweiten „Hot Shower“-Konzert selbst auf

01
Nov
14

Konzerte der finnischen NS-Black Metal-Band „Satanic Warmaster“

Im Juli 2014 musste die finnische Neonazi-Black Metal-Band „Satanic Warmaster“ einen Auftritt bei einem Konzert in den Niederlanden absagen, wie auf der bandeigenen Facebook-Seite beklagt wurde. Antifaschistischer Druck auf die Organisatoren des Konzerts wurde als Absage-Grund genannt. In dem Statement versucht man, sich aus dem braunen Dunstkreis nationalsozialistischer Black Metal-Gruppen heraus zu lavieren, von einer Distanzierung von Rassismus und Neonazismus ist keine Rede. Noch im selben Monat absolvierte die Band im Rahmen einer „World Tour“ einige Konzerte in Mexiko, Anfang November sollen Auftritte in Japan erfolgen. Für den Dezember wird ein Auftritt im italienischen Brescia, Club „Circolo Colony“, angekündigt, wo auch die deutsche Band „Darkened Nocturn Slaughtercult“ sowie die italienischen „Necrodeath“, „Handful of Hate“, „The true endless“ und „Stigmhate“ auf dem Programm stehen. Als Veranstalter des Konzerts tritt „Hiems“ auf, der als Schlagzeuger auch bei „The true endless“ sowie als Bassist bei „Forgotten Tomb“ und als Sänger bei „Dead?“ aktiv ist.