22
Mai
10

Konzert mit Neonazi-Band „Totenburg“ in „Mitteldeutschland“

„Ein Tanz in die Endzeit“ lautet der Titel eines konspirativ beworbenen Neonazi-Konzertes, das am 29. Mai in „Mitteldeutschland“ stattfinden soll. Auf dem Programm stehen die Bands „Totenburg“ (Thüringen), „Stolthet“ (Sachsen), „Heldgard“ (Schmalkalden, Thüringen) und „Isolfur“ (Thüringen).

Der Headliner des Abends, die Neonazi-Band „Totenburg“, wird unter dem Titel des 2009 bei „Nebelfee Klangwerke“ veröffentlichten Albums „Endzeit“ angekündigt. Die Gruppen „Isolfur“ und „Heldgard“ traten in der Vergangenheit schon mehrmals in Zusammenhang mit Neonazi-Konzerten in Erscheinung. Am 07. Februar 2009 spielten „Isolfur“ etwa in der „Alten Skatklause“ in Zeitz zusammen mit den NS-Bands „Todfeind“ und „Annihilation 666“. Anfang Juni 2009 war ein Konzert von „Isolfur“ gemeinam mit „Nordglanz“ und „Blutrache“ – wieder in der „Alten Skatklause“ in Zeitz – angekündigt. Am 26. Juni 2009 folgte ein Konzert im „Gleis 3“ (Annaberg-Buchholz) zusammen mit der Band „Sekhmet“, die ebenfalls neonazistische Gruppe „Kroda“ hatte kurzfristig absagen müssen.

Die Gruppe „Heldgard“ spielte am 31. Jänner 2010 in der Nazi-„Erlebnisscheune“ in Kirchheim, die NS-Black Metal-Band „The Call“ (Ad Hominem) durfte bei dem von Hendrik Möbus organisierten Konzert nicht wie geplant auftreten. Am 09. August 2009 traten „Heldgard“ gemeinsam mit den NS-Bands „Leichenzug“ und „Permafrost“ im „Gleis 3“ in Annaberg-Buchholz auf. Die Band „Stolthet“ trat bisher kaum öffentlich in Erscheinung. Auf dem Ankündigungsflyer wurden die „Schwarzen Sonnen“ aus den Fahnen, die das Bandlogo ergänzen, vorsichtshalber entfernt. Die Gestaltung von Tonträger-Covers und Liedtiteln der Band ist klar am Nationalsozialismus orientiert: So heissen zwei Lieder „Zäh wie Leder“ und „Für ein reines Reich“.

Bandlogo von „Stolthet“

Posieren mit Springerstiefeln – „Stolthet“

Cover eines Demo-Tonträgers – in Nazi-Ästhetik

Um Probleme mit Behörden schon vorab zu vermeiden, versucht man sich mit folgendem Absatz in der Einladung abzusichern: „ACHTUNG: ES HANDELT SICH HIER UM EINE GESCHLOSSENE FEIER UND KEINE ÖFFENTLICHE VERANSTALTUNG,SOMIT WERDEN DIE PFORTEN DER UNTERWELT VERSCHLOSSEN BLEIBEN,WENN IHR KEINE PERSÖNLICHE EINLADUNG VORLEGEN KÖNNT,DA GIBT ES KEIN WENN UND ABER !!!“ Die Einladungen werden erst am Tag des Konzertes per Email versendet.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Auf dieser Seite gehts darum, rechtsextreme und neonazistische Aktivitäten in der Metal- und Neofolk-Szene sowie in anderen Subkulturen aufzuzeigen und über einschlägige Bands, Labels usw. aber auch über antifaschistische Gegenaktivitäten zu informieren.

Follow me on Twitter

Blog Stats

  • 852,718 hits

RSS dokumentationsarchiv

  • just a short break – nur eine kurze pause
    Just a short break – we’ll be back in ten days – nur eine kurze Pause, wir sind in zehrn Tagen zurückFiled under: like
  • Hitlergruß am Fenster – #schauhin
    Aus seiner Wohnung heraus soll ein Bautzener vorbeilaufenden Nazis seine Sympathie bekundet haben – auf sehr spezielle Weise. Jetzt droht eine Gefängnisstrafe. Dutzende Nazis hatten im Januar 2015 in Bautzen gegen die Asylpolitik demonstriert – für einen heute 31-Jährigen könnte das jetzt noch empfindliche Konsequenzen haben. Der Mann, der in Österreich gebo […]

%d Bloggern gefällt das: