21
Nov
09

Wieder Neonazi-Konzert im „Gleis 3“ in Annaberg-Buchholz

„Willkommen im Reich von Gleis 3“ heißt es auf der „Myspace“-Seite des „Eventclubs Gleis 3“ in Annaberg-Buchholz. Die Begrüssung dürfte durchaus programmatisch sein, so bietet der Veranstaltungsort immer wieder Konzerte von Musikgruppen, die die Herzen von AnhängerInnen längst vergangener Regierungen höher schlagen lassen. Im letzten halben Jahr konnten so mehrere neonazistische Bands im „Gleis 3“ auftreten.

Am 23. Mai dürfte die bekannte deutsche Neonazi-Band „Absurd“ in Annaberg gespielt haben, die Verantwortlichen des „Gleis 3“ leugnen dies bis heute. Rund ein Monat später, am 26. Juni, wurde ein Auftritt der ukranischen Band „Kroda“ offen im Internet angekündigt. Der Auftritt wurde verhindert, nachdem die Band von antifaschistisch gesinnten Menschen bei einem vorhergehenden Konzert in Polen angegriffen wurde. Bei dem Konzert in Annaberg spielten schließlich nur die Gruppen „Sekhmet“ und „Isolfur“. Am 21. August 2009 traten im „Gleis 3“ die Gruppen „Magog“ und „Leichenzug“ auf.

Auch heute Abend sollen wieder einschlägige Bands in Annaberg auftreten. Diesmal sind es laut der Autonomen Antifa Westerzgebirge die Gruppen „Permafrost“, „Assfist“, „Eugenik“ und „Ahnenzorn“, die das braune Publikum begeistern sollen. Die Gruppen „Permafrost“ und „Eugenik“ haben sich bereits in der Vergangenheit als eindeutig mit dem Nationalsozialismus sympathisierend positioniert. Sie treten im „Gleis 3“ unter den Pseudonymen „Throne of Satan“ („Permafrost“) und „Rabenflug“ („Eugenik“) auf. Auch die Band „Ahnenzorn“, die sich selbst als „heidnischer Schwarzmetall“ kategorisiert, dürfte in diese Richtung tendieren. Der erste Tonträger wurde etwa – wie bei vielen einschlägigen Bands üblich – in einer Auflage von 88 Stück veröffentlicht.

Am 26. September versuchte der Sänger der Band laut der Gruppe „Emanzipatorischer Progress Mittleres Erzgebirge“, ein Konzert mit den Gruppen „Blutrache“ und „Isolfur“ in Marienberg zu veranstalten. Die Veranstaltung wurde jedoch verhindert. Im Bandlogo von „Ahnenzorn“ findet sich die „Schwarze Sonne“ – ein Symbol, das schon die Nationalsozialisten verwendeten. Den Bezug auf die Rassenideologie der Nationalsozialisten findet mensch auch in den Liedtexten der Band:

„Zweitausend Jahre der Unterdrückung, der Heuchler und der Sklaverei! Das nordische Reich vom Kreuz überflutet, von Lüge und Tyrannei! (…) Tod über Euch, unsere Rache wird grausam sein! Das Blut mit uns, unsere Rache wird grausam sein! Lange genug haben wir sie erfahren, die Knechtschaft im Zeichen der artfremden Macht! (…) Die Ahnen mit uns! Streckt die Waffen dem Feind entgegen! “ heißt es etwa im Lied „Unsere Rache wird grausam sein“ auf dem gleichnamigen Tonträger.

Im Nationalsozialismus wurde der Begriff „artfremd“ für die angeblich mit der eigenen „Rasse“ physisch und psychisch unverträgliche fremde „Rasse“ und die ihr zugeschriebenen Einflussmächte, die allein deshalb weil sie fremd sind vernichtet werden müssen, verwendet (Quelle: Cornelias Schmitz-Berning 1998, Vokabular des Nationalsozialismus, Seite 68). Das Lied von „Ahnenzorn“ ist zwar vorgeblich religionskritischer Natur, de facto enthält es jedoch Elemente rassistischer und völkischer Ideologie.

Logo der Band „Ahnenzorn“

Der Club „Gleis 3“ wird von Stev Lippold und Björn Eichhorn betrieben, letzterer veranstaltet seit Jahren auch in Lichtenstein Black-Metal-Konzerte, bei denen immer wieder einschlägige Bands auftreten können, so z. B. „Satanic Warmaster“, „Silva Nigra“, „Annihilation 666“ und „Leichenzug“.


0 Responses to “Wieder Neonazi-Konzert im „Gleis 3“ in Annaberg-Buchholz”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Auf dieser Seite gehts darum, rechtsextreme und neonazistische Aktivitäten in der Metal- und Neofolk-Szene sowie in anderen Subkulturen aufzuzeigen und über einschlägige Bands, Labels usw. aber auch über antifaschistische Gegenaktivitäten zu informieren.

Follow me on Twitter

Blog Stats

  • 852,722 hits

RSS dokumentationsarchiv

  • just a short break – nur eine kurze pause
    Just a short break – we’ll be back in ten days – nur eine kurze Pause, wir sind in zehrn Tagen zurückFiled under: like
  • Hitlergruß am Fenster – #schauhin
    Aus seiner Wohnung heraus soll ein Bautzener vorbeilaufenden Nazis seine Sympathie bekundet haben – auf sehr spezielle Weise. Jetzt droht eine Gefängnisstrafe. Dutzende Nazis hatten im Januar 2015 in Bautzen gegen die Asylpolitik demonstriert – für einen heute 31-Jährigen könnte das jetzt noch empfindliche Konsequenzen haben. Der Mann, der in Österreich gebo […]

%d Bloggern gefällt das: