06
Nov
09

NS-Blackmetal-Konzerte in Tschechien und Deutschland

Update, 08. November 2009: Beide Konzerte konnten ungestört stattfinden. Der MDR machte in einer TV-Sendung auf den Neonazitreffpunkt in Kirchheim, eine sogenannte „Erlebnisscheune“, aufmerksam. Eine BürgerInneninitiative will den Kampf gegen den Nazitreff aufnehmen…

Heute abend soll in der tschechischen Stadt Zatec ein NS-Blackmetal-Konzert mit den Bands „Sekhmet“ (Tschechien), „Goatmoon“ (Finnland), „Sturmkaiser“ (Italien) und vermutlich „Absurd“ (Deutschland) stattfinden (siehe auch hier). Veranstalter des Konzertes ist „Totentanz Konzerte“ von Hendrik Möbus, der ehemalige Schlagzeuger der Gruppe „Absurd“. Möbus wurde durch den Mord an einem Klassenkameraden bekannt, den er in den 1990er Jahren zusammen mit zwei anderen Bandmitgliedern begangen hatte. Nach dem Mord zeigte der Neonazi keinerlei Reue und bezeichnete sein Opfer auch noch als „Volksschädling“. Bis heute sind Hendrik Möbus und sein Bruder Ronald, der vor einigen Jahren die Rolle des „Absurd“-Sängers übernommen hat, aktive Mitglieder der deutschen Neonazi-Szene. So betreibt ersterer auch das Label „Darker than Black Records“ und den Versand „Merchant of Death“ zur Produktion und zum Vertrieb von Musiktonträgern mit neonazistischen Inhalten. Kürzlich fand bei ihm und einem seiner „Kameraden“ eine polizeiliche Hausdurchsuchung statt, 12.000 Tonträger wurden in der Folge beschlagnahmt. Das aktuelle Konzert in Zatec wird im Internet völlig offen beworben, offenbar rechnet Möbus in Tschechien mit keinerlei Widerstand oder Protesten.

neonazikonzert zatec

Flyer für NS-Blackmetal-Konzert in Tschechien

Möbus trat in der jüngsten Vergangenheit unter dem Namen „Totentanz Konzerte“ mehrfach in Erscheinung. So veranstaltete er am 23. Mai 2009 in „Mitteldeutschland“ ein Konzert mit den Gruppen „Dead?“ (bzw. „Ad Hominem“), „Menegroth“, „Eisenwinter“ und „Sekhmet“, einen Tag zuvor spielten „Ad Hominem“ und andere Bands in Zatec. Ein anderer Versuch, ein NS-Blackmetal-Konzert zu organisieren, scheiterte: Das Konzert, das Ende November 2008 in Prenzlau u. a. mit der Gruppe „Frangar“ über die Bühne gehen sollte, wurde von der Polizei unterbunden.

Morgen, 07. November, soll dem heute in  Tschechien angekündigten Konzert ein weiteres in Deutschland folgen. Auch dieses wurde von Möbus organisiert, jedoch im Gegensatz zu dem in Tschechien angekündigten Konzert konspirativ beworben. Als Veranstaltungsort ist ein einschlägiges Lokal in Kirchheim (Thüringen) vorgesehen. Die Gruppen „Sturmkaiser“, „Goatmoon“ und „Armatus“ sollen auftreten (Quelle: Blicknachrechts).


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Auf dieser Seite gehts darum, rechtsextreme und neonazistische Aktivitäten in der Metal- und Neofolk-Szene sowie in anderen Subkulturen aufzuzeigen und über einschlägige Bands, Labels usw. aber auch über antifaschistische Gegenaktivitäten zu informieren.

Follow me on Twitter

Blog Stats

  • 852,851 hits

RSS dokumentationsarchiv

  • just a short break – nur eine kurze pause
    Just a short break – we’ll be back in ten days – nur eine kurze Pause, wir sind in zehrn Tagen zurückFiled under: like
  • Hitlergruß am Fenster – #schauhin
    Aus seiner Wohnung heraus soll ein Bautzener vorbeilaufenden Nazis seine Sympathie bekundet haben – auf sehr spezielle Weise. Jetzt droht eine Gefängnisstrafe. Dutzende Nazis hatten im Januar 2015 in Bautzen gegen die Asylpolitik demonstriert – für einen heute 31-Jährigen könnte das jetzt noch empfindliche Konsequenzen haben. Der Mann, der in Österreich gebo […]

%d Bloggern gefällt das: