Archiv für August 2009

21
Aug
09

Wieder Neo-Nazi-Konzert im „Gleis 3“ in Annaberg-Buchholz

Update 22.08.2009: Das Neonazi-Konzert mit den Gruppen „Magog“, „Leichenzug“ und vermutlich auch „Totenburg“ konnte ungestört stattfinden, obwohl die lokalen Behörden und der Verfassungsschutz rechtzeitig informiert wurden.

Wieder einmal soll heute abend im Club „Gleis 3“ in Annaberg-Buchholz ein Konzert mit mehreren NS-Blackmetal-Bands über die Bühne gehen. Im Juni 2009 sollte im von Björn Eichhorn und Stev Lippold betriebenen Lokal die ukrainische Neonazi-Band „Kroda“ mit Unterstützung der Gruppe „Isolfur“ und ebenfalls neonazistischen Band „Sekhmet“ auftreten. Der Auftritt von „Kroda“ wurde jedoch verhindert, nachdem die Instrumente der Band bei einem Konzert in Polen von lokalen AntifaschistInnen zerstört worden waren. Als Ersatz wurde kurzfristig die Neonazi-Band „Totenburg“ angekündigt, diese schaffte es dann aber nicht mehr rechtzeitig, das „Comeback“ vorzubereiten.

Dies soll nun offenbar nachgeholt werden. Heute Abend soll neben dem neonazistischen Soloprojekt „Leichenzug“ auch die Band „Totenburg“ auf dem Programm stehen. „Leichenzug“ steht bei dem braunen Label „Nebelfee Klangwerke“ von Ronald Möbus unter Vertrag, auf dem ersten Album „Meisterwerk“ covert „Leichenzug“ auch zwei Lieder der Gruppe „Absurd“, deren Sänger Möbus ist. Die Gruppe „Totenburg“ um Dennis Schoner veröffentlichte 1998 ihren ersten Tonträger. Sie bezeichnet sich selbst als „Thüringen Aryan Black Metal“. Laut dem Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz gibt die Band an, gute Kontakte zur NPD zu haben und ihren Musikstil als „arisch geprägt [und] für die weiße Rasse produziert“ zu bezeichnen.

Advertisements
01
Aug
09

Zwei Fascho-Konzerte im August

Ein Konzert mit mehreren Neonazi-Bands kündigt der einschlägige Versand „Odins Eye“ von Steffen Bösener (Köthen) für heute, den 01. August, über seinen Email-Verteiler an: Auftreten sollen die Bands „Brutal Attack“, „Kommando Skin“, „Cynik“ und „Ortel“. Informationen zum Konzert sind über eine angegebene Telefonnummer zu erfragen. Ebenfalls für den August wird ein weiteres Neonazi-Konzert mit den Gruppen „Stahlgewitter“, „Radikahl“, „Kommando Skin“, „Rotte Charlotte“ und „Libertin“ angekündigt.


Flyer für Neo-Nazi-Konzert