25
Apr
09

Konzert mit einschlägiger Blackmetal-Band in Dresden

Update 27.04.2009: Die VeranstalterInnen des „Hell over Dresden“ haben den Auftritt der Band „Blutrache“ abgesagt.

In den ersten Maitagen soll im „Spätshop“ im Industriegelände Dresden unter dem Titel „Hell over Dresden II“ ein Konzert mit der „Black Metal“-Band „Blutrache“ stattfinden. Dabei handelt es sich um eine Gruppe, die dem rechtsextremen Flügel dieser Szene zuzuordnen ist: Die Gruppe „Blutrache“ steht bei dem Musiklabel „Nebelfee Klangwerke“ („Nebelklang“) unter Vertrag. Betreiber des Labels, das zahlreiche neonazistische Tonträger vertreibt, ist Ronald Möbus, Sänger der einschlägigen Band „Absurd“.

Bei einem Konzert im Februar 2007 in der Gegend von Wolfsburg konnte die 2004 gegründete Band „Blutrache“ mit Coverversionen von Liedern der Band „Absurd“ punkten. Im Juni 2007 spielte die Band im Gasthof Göb in Gremsdorf (Bayern) zusammen mit „Absurd“ sowie den NS-Bands „Finis Gloria Dei“ und „Blessed in Sin“. Hingegen war ein Konzert im November 2006 in Thüringen weniger von Erfolg gekrönt: Die Veranstaltung, bei der die Bands „Blutrache“, „Forgotten Darkness“ sowie die „National-Socialist-Black-Metal“-Bands „Inferno“ und „Othar“ auftreten sollten, wurde von der Polizei aufgelöst. Der Schlagzeuger von „Blutrache“ nennt sich „Porcus“ und ist der Frontmann der Band „Permafrost“, die dem neonazistischen Black Metal zuzuordnen ist.


4 Responses to “Konzert mit einschlägiger Blackmetal-Band in Dresden”


  1. 1 Gandalf
    April 27, 2009 um 4:26 pm

    Dank der Hilfe von Euch und der DENKENDEN Dresdner Metalszene, konnte der Headliner Blutrache aus dem Packet gedrückt werden! Dresdens Metal MUß sauber bleiben! Danke, Gandalf

  2. 2 Red
    Mai 4, 2009 um 9:41 pm

    Konzerte von den Bands wie Massengrab, Blutrache und andere Blackmetalbands aus Dresden müssen verhindert werden.
    Die Ns verherrlichung ist nicht mehr normal
    es gibt jetzt zum glück mehr gruppen die zusammen mit der Antifa mit allen mitteln die Ns szene vernichten wird

  3. Mai 7, 2009 um 8:59 am

    Hallo Red,

    deinen Kommentar kann und will ich nicht so stehen lassen! Ein konkretes Verhindern von Black Metal Events in Dresden liegt uns fern. Wir sind selber BM Fans und wollen aus genau diesem Grund KEINE Nazis bei unseren Veranstaltungen sehen! Die Absage der Band Blutrache in DD ist also eher als Selbstreinigung der Szene zu verstehen. Die Leute welche sich massiv dagegen gestellt haben, waren in erster Linie Black Metal Fans/Musiker aus Dresden. Von der Antifa keine Spur. Hilfe kam nur aus der Grindcoreszene. Du berufst dich auf ein Verbot von Bands aus der Dresdner Szene? Ob du es glaubst oder nicht, eben eine dieser Bands hat von Anfang an mit mir gegen dieses Event gearbeitet! Und warum? Weil es denkende Black Metaller sind. Eine Verallgemeinerung hilft hier nicht! Wachsamkeit und Recherche wohl! Für ein offenes Gespräch stehe ich dir in Dresden jederzeit zur Verfügung (ich glaube ihr wisst wohl wer ich bin). P.S.: Massengrab existieren seit langer Zeit nicht mehr…

    • 4 Red
      Mai 11, 2009 um 12:38 am

      HI GANDALF

      MICH NERVT ES ÜBELST WEISTE FRÜHER WAR BM NOCH BM WAS ISN JETZT NOCH DAVON ÜBRIG
      IN DRESDEN KENN ICH EINE BAND DIE WIRKLICH BLACKMETAL MACHEN-SADO S: DIE HABEN NOCH DEN BM IM BLUT
      ABER DAS NEUE ZEUGS WAS DU JETZT IN DER SZENE SIEHST IST DOCH ALLES SCHROTT ÜBERALL NUR KRIEG KRIEG NS UND ICH KANNS ECHT NICH MEHR HÖREN SUICIDE BLACKMETAL IS JA WOHL EMO DER SICH GEWASCHEN HAT
      ICH HAB IN DEN LETZTEN JAHREN VIEL ERLEBT IN UNSEREM GUTEN DRESDEN
      BSB NEONAZIS GEHEN ZUSAMMEN MIT BMLERN AUF LINKE MÄDCHEN LOS UND SCHLAGEN DIESE ZUSAMMEN
      EIN AUSSTEIGER WIRD MASSIV BEDROHT
      LEUTE DIE WAS GEGEN NAZIS HABEN WERDEN ZUSAMMENGESCHLAGEN
      ICH MEIN WIE KRANK IS DAS DENN
      WAS ECHT MAL NE AKTION WER WENN BLACKMETALBANDS AUF NEM FESTIVAL GEGEN NAZIS SPIELN WÜRDEN
      UND ÜBERHAUBT DAS GANZE TRU GETUE IS DOCH LÄCHERLICH
      ICH MEIN MUSIK IST MUSIK
      VIELE DENKEN SIE WERN DIE KINDER SATANS WEIL SIE EIN KREUZ RUMDREHEN
      NE ABER WIR KÖNNEN UNS GERN TREFFEN
      ABER OHNE GEWALT UND BITTE ALLEIN
      L:G


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Auf dieser Seite gehts darum, rechtsextreme und neonazistische Aktivitäten in der Metal- und Neofolk-Szene sowie in anderen Subkulturen aufzuzeigen und über einschlägige Bands, Labels usw. aber auch über antifaschistische Gegenaktivitäten zu informieren.

Follow me on Twitter

Blog Stats

  • 852,851 hits

RSS dokumentationsarchiv

  • just a short break – nur eine kurze pause
    Just a short break – we’ll be back in ten days – nur eine kurze Pause, wir sind in zehrn Tagen zurückFiled under: like
  • Hitlergruß am Fenster – #schauhin
    Aus seiner Wohnung heraus soll ein Bautzener vorbeilaufenden Nazis seine Sympathie bekundet haben – auf sehr spezielle Weise. Jetzt droht eine Gefängnisstrafe. Dutzende Nazis hatten im Januar 2015 in Bautzen gegen die Asylpolitik demonstriert – für einen heute 31-Jährigen könnte das jetzt noch empfindliche Konsequenzen haben. Der Mann, der in Österreich gebo […]

%d Bloggern gefällt das: