02
Mrz
09

Neonazikonzert in Sachsen angekündigt

„Ein neues System muß (sic) her! Nationaler Sozialismus, jetzt!“, fordert eine Kooperation aus der Neonazipartei NPD und „Freien Kräften“ im Rahmen eines „Vortrags- und musikalischen Abends“, der am 21. März in Sachsen stattfinden soll. Es handelt sich dabei um eine Wahlkampfveranstaltung der NPD und nicht nur anhand des genannten Slogans, sondern auch anhand der Auswahl der Bands, die im Rahmen dieser Veranstaltung auftreten sollen, wird klar, worum es gehen soll: Um die Schaffung eines nationalsozialistischen Systems nach Machart Adolf Hitlers. Die NPD hat sich längst davon verabschiedet, die Rolle des Wolfes im demokratischen Schafspelz zu spielen. Völlig offen wird ein undemokratisches System gefordert und braunen Musikgruppen eine Bühne geboten. Als Verantwortlicher für die Veranstaltung tritt der Neonazi Andreas Storr auf, er und der Neonazi-Anwalt Jürgen Rieger werden als Redner angekündigt. Weiters wird der Auftritt folgender Neonazi-Bands angekündigt: „Eugenik“, „Blue Max“, „Nordglanz“, „Sturmwehr“, „Before the War“, „DLK/Skalinger“, „Blitzkrieg“.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Auf dieser Seite gehts darum, rechtsextreme und neonazistische Aktivitäten in der Metal- und Neofolk-Szene sowie in anderen Subkulturen aufzuzeigen und über einschlägige Bands, Labels usw. aber auch über antifaschistische Gegenaktivitäten zu informieren.

Follow me on Twitter

Blog Stats

  • 852,718 hits

RSS dokumentationsarchiv

  • just a short break – nur eine kurze pause
    Just a short break – we’ll be back in ten days – nur eine kurze Pause, wir sind in zehrn Tagen zurückFiled under: like
  • Hitlergruß am Fenster – #schauhin
    Aus seiner Wohnung heraus soll ein Bautzener vorbeilaufenden Nazis seine Sympathie bekundet haben – auf sehr spezielle Weise. Jetzt droht eine Gefängnisstrafe. Dutzende Nazis hatten im Januar 2015 in Bautzen gegen die Asylpolitik demonstriert – für einen heute 31-Jährigen könnte das jetzt noch empfindliche Konsequenzen haben. Der Mann, der in Österreich gebo […]

%d Bloggern gefällt das: