06
Aug
08

Rechte und neonazistische Bands bei „Fireblade-Force-Festival“

Im Oktober 2008 soll im Club „Uni“ in Lichtenstein (Sachsen) wieder das so genannte „Fireblade Force Festival“ über die Bühne gehen. Im letzten Jahr konnten bei diesem Konzert neben „unpolitischen“ Bands auch Vertreter des rechten bis rechtsextremen Flügels der „Black Metal“-Szene auftreten. Mit dabei waren etwa „Morrigan“, „Nachtfalke“ und „Corpus Cristii“. In diesem Jahr sind klar neonazistische Vertreter der Blackmetal-Szene auf dem Line-Up des von der rechten Szene-Postille „A-blaze“ gesponserten „Fireblade-Force-Festivals“, so etwa „Silva Nigra“ bzw. die als „Special guests“ angekündigten „Satanic Warmaster“ und „Nachtfalke“, die laut Gerüchten aus der Metal-Szene heuer auftreten sollen.

Vorab ein kurzer Rückblick auf die Bands, die 2007 auftraten:
Nachtfalke“-Frontmann Tino Mothes bezeichnete in einem Interview vor einigen Jahren die Deutschen als „Herrenrasse“, seine Musikgruppe betitelte er als „NS-Viking-Band“, 2001 veröffentlichte die Band ein Album mit dem Titel „Hail Victory Teutonia“. Die Band „Morrigan“ steht in enger Verbindung zu den Neonazi-Gruppen „Totenburg“ und „Absurd“, mit der letzteren traten „Morrigan“ bereits mehrmals gemeinsam auf. Eines der beiden Konzerte, bei dem auch „Totenburg“ spielten, wurde von „Morrigan“-Mitglied „Balor“ gemeinsam mit der lokalen Neonazi-Kameradschaft organisiert. Der Frontmann von „Corpus Christii“ bewundert die „okkulten Seiten“ des Nazismus und bezeichnet „Immigranten“ als „Rassisten“, auch ruft er zum Mord an Muslimen auf. Der Sänger der US-Band “Inquisition”, die kurzfristig ihren Auftritt beim Konzert abgesagt hat, denkt in einem Interview über das Töten von Christen, Juden „und anderer Insekten“ nach.

Wen wundert es da also, dass sich auch das entsprechende Publikum bei dem Festival einfand. In einem Konzertbericht werden „Sieg Heil“-Rufe beim Konzert erwähnt, auch einige Einträge im Online-Gästebuch des Konzertveranstalters „Mephistopheles Concerts“ sprechen eine deutliche Sprache: „An euch Möchtegernnazis, die am Lichtensteinerbahnhof auch noch die Haltestellenhäuschen und Mülleimer vollgekritzelt haben, was sich für einen Nazi eigentlich nicht gehören sollte: ihr habt soviele jüdische Eigenschaften, vergast euch selbst. Black Metal hegt keine Sympathie für ein System, dass dem Erhalt einer menschlichen Gemeinschaft dient, in der auch Schwächlinge mit durchgezogen werden, sofern sie über die Nötige Beeinflussbarkeit verfügen.“

„Gutes Festival wars… Der leicht herrenrassische Merch-Stand hat mein Judengold zwar aus gutem Grund nicht bekommen, aber ansonsten war ja alles friedlich und vertretbar.“

„das festival war sehr gut und auch die paar münzen für bier waren erträglich.viel besser aber noch wie gut es ausschaut wenn die kameraden langhaariger sowie glatzköpfiger natur gemeinsam feiern. dort habe ich beide tage keinen linksfaschisten gesehen, nur in internet foren reissen die den zweikampf scheuenden wichte den hals auf.wir sind im nächsten jahr wieder dabei!!!“

„was mich aber tierisch angekotzt hat, war das braune pack, welches sich da auch rumtrieb. irgendwelche glatzen mit absurd shirts..“

Auch die Veranstalter selbst nehmen zur Band „Nachtfalke“, die als „Special guest“ auftrat, Stellung: „Also WIR (die Veranstalter) wissen, dass unser Special Guest in keinster Weise politische Inhalte in seiner Musik verwendet (…) Es handelt sich (sic) keine NSBM-Band, soviel sei gesagt!“

Nun zu den für 2008 angekündigten Bands:
Auch in diesem Jahr sollen neben „Nachtfalke“ wie im letzten Jahr wieder einige äußerst dubiose Musikgruppen auftreten, Der Sänger der tschechischen Band „Silva Nigra“ bezeichnet in einem Interview den Nationalsozialismus als sein „inneres Gedankengut“. Der Nationalsozialismus sei „richtige Lebensideologie in dieser korrupten Welt“. „Probleme mit Juden, Zigeunern“ hätten während dem Zweiten Weltkrieg gelöst werden können. Zwei Bandmitglieder spielen auch bei „Inferno“, eine Band, die ihren Stil folgendermaßen beschreibt: „aggressiver, grimmiger Slawischer Black Metal für die Krieger des Weißen Europa und der Arischen Elite“.

Ebenfalls auftreten soll die dänische Band „Holmgang”. In einem Interview auf seine Zukunftvisionen angesprochen, gibt der Bassist der Band, „Ynleborgaz”, zur Antwort, dass jeder sehen könne wohin sich die Welt entwickle, „mit all den Juden-kontrollierten multirassischen multinationalen Firmen die den letzten Tropfen reinen Blutes aus der Welt saugen”. Man habe jetzt dagegen aufzustehen.
In einem anderen Interview antwortet er auf die Frage, ob Dänemark und die Regierung mit „Judeo-Christen” besetzt seien: „In der Tat. Jeder spricht darüber wie tolerant wir sein müssen, und zur selben Zeit werden wir von Immigranten überrannt die sich schnell vermehren, Druck auf unser Bildungssystem machen, uns ihre verdammten Religionen aufzwingen, und die meiste Kriminalität verursachen“.

Die deutsche Band „Annihilation 666“ dürfte sich intensiv mit dem Nationalsozialismus auseinandersetzen, zumindest heißt ein Lied der Gruppe „Kristallnacht“ – offensichtlich in Anspielung an die antisemitische Pogromnacht der Nationalsozialisten am 09. November 1938. Vergangene Konzerte werden auf der „Myspace“-Seite der Band als „Past Pogroms“ („Vergangene Pogrome“) bezeichnet. Ins Bild passt, dass der Sänger der Band – laut einem Beitrag in einem Metalforum – bei einem Konzert in Trier im März 2008 mit einer auf den Bauch gemalten SS-Rune auftrat. Ein Konzert der Band gemeinsam mit der rechtsextremen Gruppe „Permafrost“, das am 03. Mai 2008 in Suhl (Thüringen) stattfinden sollte, wurde von den Behörden bzw. den Betreibern des Clubs abgesagt.

Das deutsche Projekt „Vargsang“ ist auch unter dem Namen “Nordisches Blut” bekannt. Frontmann “Vargsang” nennt sich hier “Von List” und bezieht sich damit offensichtlich auf den österreichischen Antisemiten und Rassisten Guido von List. Mit Liedern wie “Blood, Honour And Pride” bezieht er sich direkt auf einen zentralen Bestandteil der nationalsozialistischen Ideologie – Blut und Ehre. Auf dem Tonträger “Our Banners will Rise” findet sich eine Cover-Version des Liedes “Stolze Krieger (Söhne Wotans)” der neonazistischen Musikgruppe STURMWEHR. Auf einem T-Shirt der Gruppe ist passenderweise der Nazi-Slogan “Ewig lebt der Toten Tatenruhm” abgedruckt.

Auf dem Tonträger “Peststurm”, den “Vargsang” alias “Von List” 1999 produziert hat, findet sich auch ein Lied mit dem Titel “Kristallnacht”, das sich offensichtlich auf die antisemitische Pogromnacht der Nazis am 09. November 1938 bezieht. In Hinsicht auf die Produktion von Tonträgern verlassen sich “Vargsang” und seine Freunde quasi ausschließlich auf rechtsextreme und neonazistische Plattenfirmen und Labels. Der Tonträger “Rabenglanz” der Band GORRENJE, bei der er auch aktiv ist, wurde bei den Labels “Nebelfee Klangwerk” und “Warfront Productions” hergestellt. Ersteres Label ist im Besitz des Neonazis Ronald Möbus, der Sänger der neonazistischen Gruppe ABSURD ist. Auch das zweite Label, das von dem Deutschen Jens Schomber betrieben wird, ist dem neonazistischen Spektrum der Black-Metal-Szene zuzuordnen. Über eine Homepage werden unzählige einschlägige Tonträger vertrieben (http://antifainfoportal.an.ohost.de/recherche/warfront.html). In einem Interview nennen die Mitglieder von GORRENJE Neonazibands wie SEIGNEUR VOLAND oder SATANIC WARMASTER als Vorbilder (http://www.gorrenje.de/unnamed.html).
“Vargsang” und sein (ehemaliges) Seitenprojekt GRAVEN stehen bei dem Label “Undercover Records” von Alexander Tiebel unter Vertrag, das ebenfalls Unmengen von Tonträgern mit braunem Einschlag vertreibt. Im Jahr 2004 produzierte “Vargsang” gemeinsam mit der französischen NSBM (”National Socialist Black Metal”)-Band “Armaggedon” einen Tonträger (http://www.metal-archives.com/release.php?id=6750

Die finnische Band „Satanic Warmaster“ wurde 1999 in Lappeenranta von dem Bandmitglied „Nazgul“ (auch bekannt unter dem Pseudonym „Satanic Tyrant Werewolf“) gegründet. „Nazgul“ ist u. a. auch in der neonazistischen Band „Gestapo666“ aktiv. Im Jahr 2007 ist eine Split-Veröffentlichung der Bands „Satanic Warmaster“ (Finnland) und „Aryan Blood“ erschienen, das darauf befindliche Lied „The Chant of the Barbarian Wolves“ der Band „Satanic Warmaster“ handelt vom Mord an Juden: „Schlag hart, ohne Vergebung, wenn Rüstung und Fleisch auseinander gerissen werden, wird unser Morgen dämmern um kein Licht zu zeigen, für die Juden die ohne Reue verwüstet werden“, heisst es übersetzt. Das neonazistische Soloprojekt “Holocaustus” (alias “Flammentod”) steuerte dem Tonträger das Lied “Einklang” bei.

„Satanic Warmaster“ traten im Frühjahr 2008 bei zwei Neonazi-Konzerten in Finnland mit den einschlägigen Gruppen „Absurd“ und „Der Stürmer“ auf.

Im Schriftzug der Band „Orlog“ findet sich eine abgewandelte Form der “Tyr-” bzw. “Pfeil-Rune”. Die Tyr-Rune wurde bereits im Ersten Weltkrieg von diversen Jugendbünden, aber auch im Nationalsozialismus vielfach verwendet (zB. Hitler-Jugend, SA). Auch heute noch findet man das Symbol bei diversen rechtsextremen und neonazistischen Gruppierungen. Die Band zeigt sich generell fasziniert von der Ästhetik der Nationalsozialisten. Schon das Cover ihres ersten Tonträgers “Erfüllung” zeigt neben den genannten Runen die “Fahnenträger”-Statue des Bildhauers Josef Thorak.

Thorak war neben Arno Breker einer der erfolgreichsten und ein mit Aufträgen überhäufter Künstler des nationalsozialistischen Deutschland. In einem Interview auf die Gestaltung des Tonträger-Beiheftes mit Bildern von Thorak-Werken angesprochen, zeigen „Orlog“, welches Weltbild sie vertreten: “Es sind ja, wie gesagt, monumentale Werke, welche allein durch ihre Perfektion des Lebens den Betrachter in ihren Bann reißen. Zumindest geht es uns so. Und da die Kunst vor dem Jahr ‘45 des letzten Jahrhunderts aus unseren Köpfen gelöscht und ausgemerzt werden soll, wollten wir diesen Arbeiten unseren Tribut zollen. Denn was Kunst ist und was nicht, wollen wir nicht in Frage stellen, denn diese Antwort zu finden würde Hunderte von Jahren dauern und keine definitive Lösung hervorbringen. Deshalb darf man Künstlern nicht einfach ihren Nährboden nehmen und deren Werke im Zuge einer anderen Politisierung vernichten. Das wäre wie, wenn man uns die Instrumente nehmen und unsere Platten zerstören würde. Aus diesen Gründen haben wir uns entschieden einige Arbeiten des Bildhauers Josef Thorak auf unserem Kassettenbeiblatt zu verewigen. Es gibt natürlich noch viele weitere bedeutende Künstler, die man hier erwähnen könnte, aber wir wollen dieses Thema nicht weiter ausdehnen und lieber auf ein Buch verweisen. In diesem Buch namens “Josef Thorak”, vom VAWS-Verlag, kann man noch mehrere Werke dieses Bildhauers bestaunen. Eine Biographie und zusätzliche Informationen zu Thorak sind auch in dem Taschenbuch zu finden.” (http://www.metalglory.de/interviews.php?nr=85).

Über den “VAWS-Verlag”, für den „Orlog“ hier Werbung machen, ist im deutschen Verfassungsschutzbericht 2001 folgendes zu lesen: “Er vertreibt neben Büchern aus anderen Verlagen auch eigene Publikationen, die besonders der revisionistischen Propaganda dienen. Exemplarisch genannt seien die Bücher “Ein ‘Nazi’ in Argentinien” und “Dr. G. – Meister der Propaganda” von Wilfred von Oven, einem früheren Pressereferenten im NS-Propagandaministerium von Joseph Goebbels.” (http://www.verfassungsschutz.de/download/SAVE/vsbericht_2001.pdf ). Zusätzlich vertreibt der Verlag die Tonträger von etlichen rechtsextremen Musikgruppen. Auf dem Tonträger “Erfüllung” findet sich ein gleichnamiges Lied, das nach einem Gedicht des Antisemiten und Deutschtümlers Ludwig Jahn benannt ist und wofür auch der Gedichttext übernommen wurde (http://www.metalglory.de/interviews.php?nr=85). Der zweite „Orlog“-Tonträger “Zeitenwende” wartet ebenso wie der erste mit NS-Ästhetik auf.


20 Responses to “Rechte und neonazistische Bands bei „Fireblade-Force-Festival“”


  1. September 29, 2008 um 7:52 pm

    Man, O man, if I wasn’t so sure you wouldn’t just censor my comment again, I would elaborate on how wrong you are. Just keep on calling Corpus Christii a nazi-band, it’s so 100% NOT the truth.

    Anyway, I would seriously consider censorship very wrong, so why do you do it on your weblog? Am I not entitled to my opinion?

    Second, most of your information is based on questionable sources, to say the least. Black Metal ideology is a universe removed from what you think it is. Please stop writing about it like you have a clue about it.

    Please get back to me and let’s have a grown-up conversation about this, I am quite sure I can convince you with rational arguments, even though I am very much inclined not to use those seeing your previous behaviour.

  2. 2 fightfascism
    September 30, 2008 um 3:08 pm

    It is my decision what is censored on this blog and what not. This is not a forum for nazi slogans like „Sieg Heil“ and so on that are posted very often. My information is based on questionable sources? All information is based on interviews with band members and other hard evidence. your write on your blog that „Black Metal is very similar to the punk movement“. i think that’s absolutely not true. Black Metal is reactionary, sexist, violence-glorifying, egocentric, that all are attributes that are accepted in or part of the present capitalist society. black metal is NOT revolutionary in any kind. punk was revolutionary and tried to change society in a progressive way, black metal tries to bring back society to old, non-progressive values. that is also true for many extreme right parties in parliaments, so where is the difference?

    you also write: „Germans fear to be once again labeled ‘National Socialists’. That is very understandable, and I agree with them completely. What I do not agree with, however, is their way of achieving this. In their quest to steer clear of the right political spectrum, they have decided to go hard-left.“

    that is also nonsense in my opinion. the germans do not fear to be labeled as NS again. the german and also austrian ns past has long been denied and hushed up. a long time the history was not explorated. hardly no people in germany are hard-left, quite the reverse is the case. many people elect conservative right or even nazi parties like „npd“ (or „fpö“ in austria).

  3. 3 Bernhard S
    Oktober 6, 2008 um 8:46 am

    its ABSOLUTLY ridiculous to compare austrian’s fpö with the npd.
    and to call fpö a nazi partie is as absurd.
    this tells enough about this serious site and how the present clue…

  4. 4 fightfascism
    Oktober 6, 2008 um 4:55 pm

    fpö is not the same as npd, thats right, but there are also extreme right or former (?) neonazi group members at the top of this party, the youth group of the fpö in many parts of the country has also neonazi members. since the seperation of the more liberal members (now bzö), the extrem right rest is left.

  5. 5 S.T.W
    Oktober 8, 2008 um 1:26 pm

    The „fact“ about me playing in Gestapo 666 is a total lie. This band you speak of is French! Also the whole lyric piece is taken totally out of context when actually the song deals with the Historical event of Megiddo’s battle between Egypt and Judea 609 BC. This is ridiculous slander meant to defame hard working artists. Not to mention the fact that SW has never been announced to play in this festival.

  6. 6 fightfascism
    Oktober 8, 2008 um 7:45 pm

    you never played in gestapo666? what about the following links? http://www.metal-archives.com/band.php?id=10770
    http://metal.nightfall.fr/index_5471_satanic-warmaster-carelian.html

    OF COURSE the lyric is taken out of context, that is a very bad excuse. do not deny that you are neo nazi and also your bands, it is obviously. satanic warmaster will not play at this festival? i am wondering who is the total liar!

  7. 7 S.T.W
    Oktober 12, 2008 um 6:50 pm

    These are public databases anyone can insert any info they want.
    Anyone with slightest education knows that such things are in
    no way a reliable or a credible source. I didn’t say anything about
    anyone playing anywhere. Just the obvious fact that S.W. was never
    announced to play at this festival.

  8. 8 S.T.W
    Oktober 12, 2008 um 7:14 pm

    With that rhetoric you can blame anyone to be a nazi and then cause them problems. I wonder why the band’s name is „SATANIC Warmaster“ instead of „NAZI Warmaster“. It can be hard to understand but even some really sensitive (to some nations) topics can be a part of understanding the world and how it works, and a part of a Satanist’s personal belief without neccessarily having any social/political context.

  9. Oktober 12, 2008 um 9:01 pm

    your are not only a neo nazi, you are also too coward to stand to it. your band was not announced to play at the concert because every body knows that it is a ns-band. the problem is that obviously no one cares about it when ns-bands like yours play at public clubs.

  10. 10 S.T.W
    Oktober 13, 2008 um 10:19 am

    If you have any basis and proof for these arguments that me or my musical projects would have any content that would actually vouch for any certain political program, please let everyone know about that. If you start considering art as something that should be censored because of aesthetics that aren’t „nice“, maybe you should start burning books right away. …I am sure we all know what that makes you then. This surely is not a matter of who’s a coward or not, but being accused of being a criminal in some European countries and obvious wish to harm people for such reasons is really unacceptable for any decent person. Any humble band that appreciates it’s fans would take protective measures to make sure the hundreds and hundreds of people who want to see them get a chance to witness them live, when some other hysterical sides willing to incite useless panic are willing to ruin the fun from them, just because of their own ignorance, hate, and intolerance.

    Just remember this: If you push against a wall with all your weight, when the wall falls down, you fall down as well. It’s a path that leads nowhere.

  11. 11 fightfascism
    Oktober 13, 2008 um 10:56 am

    it does not matter if your musical project has such content, the messages that you spread in interviews is also important. in your album „strength and honour“ you warned bands not to do business with „jewish, moneymaking labels“, isn’t that antisemitic? what about your song „Strength and honour“: You sing the following: „Reign of tyranny, of magick and strength Enthroned Aryan spirit the resurrection of our reich
    Valour of pagan Europe War and warrior’s blood We know that our destiny lies in the forgotten stars… “

    ARYAN spirit? isn’t that 100 % NS-ideology and content? you ARE a criminal because you glorify a criminal murder regime.

  12. 12 S.T.W
    Oktober 13, 2008 um 11:35 am

    You once again took my words off context and even showed that yourself.
    The point was towards the bands, not the possible speculated ethnicity
    nor business plan of the record label. In it’s complete context the whole
    point is totally clear to anyone.

    Because of the obvious fact that me or Satanic Warmaster is not a part or an
    advocate of any political party or ideology, it is clear that the lyrical excerpt
    is only a vision of a microcosmic vision of a renewal of the ideals for
    a person to break from the cycle of modernisation.

    National socialism can be taken into practise by any race there is. A good example of a modern national socialist state is China, the olympic host of 2008, and I doubt that
    there would be anything to complain about them unless they feel sympathy for the
    Tibet issue etc. which is of course complex.

    Talking about the Aryan race doesn’t automatically make glorification to any regime.
    If you cannot see the point of the aesthetic in the music and the obvious goals there
    are, maybe you shouldn’t try to ruin people’s lives with your insane accusations.

    In this light it’s more than likely, that the one that would be the criminal is indeed
    you. Accusations like antisemitism and nazism etc. are really severe crimes f.ex.
    in Germany and Austria.

  13. 13 fightfascism
    Oktober 13, 2008 um 2:50 pm

    your „microcosmic vision of a renewal of the ideals for a person to break from the cycle of modernisation“ has already cost the lifes of 50 million people, isn’t that enough? you try to play down national socialism as a state system as others like democracy, „normal“ dicatorships or something else. china is NOT a national socialist state, china is a dictatorship with free market economy. what does it have to do with national socialism? does the assassination of millions take place there? i do not think so. talking about aryan race means the unscientific assumption that there is a supreme race, it’s the ideology of national socialism. so please stop your pathetic efforts to glorify and play down the national socialist system. what does your brown and murder ideology have to do with aesthetic? the aesthetic of mass murder and genocide? you abuse art to spread your shitty ideology. i do not try to ruin your life, it simply does not matter for me, a only try to inform people about nazi bands like yours.

  14. 14 S.T.W
    Oktober 13, 2008 um 3:07 pm

    Blaming my visions of a Satanist’s struggle against the current of modern time for the deaths of 50 million people really isn’t a good argument.

    China is still a socialist country with strong national bias. Free market economy and it’s presence in chinese society is natural considering their need and the willingness for the country to develop.

    It would be nice of you to say where it says that a genocide is needed to have this kind of a political system. I believe it would also require communism to be integral with mass assassinations (even in a much more extensive manner).

    I’d never say that the aryan race would be better than some other, as it is only subjective, and merely based on attributes that have different value in different situations. All the people have their places in the world, and like cats and dogs, all people just cannot co-exist, or habit places that they are not born for. Destroying the results of thousands of years of migration and negating the variety of human civilizations for the sake of western „right way of life“ and „equality“ is just an abomination for me. Also for the sake of the other nations western people are forced to feel bad for because of years of colonization.

    You should really understand that you are talking about me only based on a musical, artistic, and in that sense purely AESTHETIC creation, so you really don’t have any actual facts about my life ideology, unless you actually bothered to read my interviews and THINK about them without your hystery glasses on, which I of course doubt.

  15. 15 fightfascism
    Oktober 13, 2008 um 4:15 pm

    i think you do no have a clue about national socialism. national socialism was once, and will not be again. it is not true to call china a „national socialist“ society only because it is a socialist state with national bias. national socialism was always a lie. the nazis tried to show that they are social but they never were it. they only gave social meisures to the „aryans“ while others were killed. they tried to show that they are a working class party but they never were. they were a party for the companies and economy so it had nothing to do with socialism. so „national socialism“ is an absolute contradiction. you use the word ns in an absolutely false context. you play with old words and symbols („national socialism“, „aryan“), on the other side you say that you don’t have to do with brown ideology, that’s also a contradiction. national socialism destroyed millions of people, your assumption of old civilisations that have been by cristianity or even by the jews are not correct or by whom has europe been colonized? i have read some of your interviews and that was enough for me.

  16. 16 S.T.W
    Oktober 13, 2008 um 6:27 pm

    You claim me to be a nazi yet that I have no clue of what national socialism is.
    That makes no sense whatsoever. You even proove my points yourself with
    all that hysterical ramble of yours.

    Please stop humiliating yourself.

  17. 17 fightfascism
    Oktober 13, 2008 um 8:04 pm

    unfortunately that is no contradiction. many people try to be neo nazi and do not have any knowledge about history. please stop writing senseless crap on my blog.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Auf dieser Seite gehts darum, rechtsextreme und neonazistische Aktivitäten in der Metal- und Neofolk-Szene sowie in anderen Subkulturen aufzuzeigen und über einschlägige Bands, Labels usw. aber auch über antifaschistische Gegenaktivitäten zu informieren.

Follow me on Twitter

Blog Stats

  • 852,851 hits

RSS dokumentationsarchiv

  • just a short break – nur eine kurze pause
    Just a short break – we’ll be back in ten days – nur eine kurze Pause, wir sind in zehrn Tagen zurückFiled under: like
  • Hitlergruß am Fenster – #schauhin
    Aus seiner Wohnung heraus soll ein Bautzener vorbeilaufenden Nazis seine Sympathie bekundet haben – auf sehr spezielle Weise. Jetzt droht eine Gefängnisstrafe. Dutzende Nazis hatten im Januar 2015 in Bautzen gegen die Asylpolitik demonstriert – für einen heute 31-Jährigen könnte das jetzt noch empfindliche Konsequenzen haben. Der Mann, der in Österreich gebo […]

%d Bloggern gefällt das: