11
Feb
08

Sekhmet (CZ) – Bandbeschreibung

Die aus Dìèín (Tschechien) stammende, 2002 gegründete Band „Sekhmet“ ist dem neonazistischen Flügel der Black Metal Szene zuzurechnen. Wie wenig von dem Spruch „Sekhmet isn’t nazi goddess! Sekhmet don’t play nazi music! We play antichristian ugbm!” auf der Homepage der Band zu halten ist, zeigt diese mit ihren eigenen Aussagen in Interviews. Die Band hatte in der Vergangenheit bereits mit Vorwürfen zu kämpfen, eine Naziband zu sein, in diversen Statements versucht sie, diese zu entkräften, widerspricht sich aber selbst (alle folgenden Zitate wurden Interviews auf der Bandhomepage entnommen, sämtliche Interviews ohne Angabe des Erstellungsdatums, die Zitate wurden aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt) . In einem Interview auf den Text des Liedes “Pomsta” (zu Deutsch: “Rache”) angesprochen, antwortet ein Bandmitglied: „Ich habe diesen Text geschrieben. Ich habe erklärt, dass Jesus ein Jude war und dass alle Juden durch ihr Vertrauen sterben werden, die tödliche Rache ist mein Lebenstraum, somit muss ich es tun“ (zitiert in: Interview mit dem „Infernal Goat Newsletter“).

“Viele Leute sagen, dass das „Masová očista člověka“-Album in der NS-Ideologie verwurzelt ist, aber ich denke, dass das nicht wahr ist, weil die Texte gegen das Judeo-Christentum sind. „Zyklon B“ ist beispielsweise unser Hit und es handelt nur von dem Gas, aber es hat nichts mit dem Zweiten Weltkrieg, mit NS-Ideologie oder Adolf Hitler zu tun. (Dem Lied, Anm.) „Čistá krev” wird beispielsweise vorgeworfen ein NS Lied zu sein, aber es ist über die Selektion im Underground. Es ist über Black Metal. Nur die stolzen und starken werden übrig bleiben.“ (zitiert in „Black Emperors“)

“(…) Dieses Lied (“Zyklon B”, Anm.) ist kein Nazilied. Es ist ein antijüdisches Lied. Es ist einmal Katharsis für die Juden. Es ist ein Lied über diese Waffe. Diese Massen-Katharsis. Sekhmet machen die verhassteste Hölle für diesen Dreck wie die Christen und die Juden“ (zitiert in „frozen darkness“).

Um seine Meinung zum Nationalsozialismus, zur Arischen Rasse usw. gefragt, meint ein Band-Mitglied: „Ich möchte sagen, dass ich den Nationalsozialismus nicht in die Musik von Sekhmet einfließen lasse. Es ist nur meine persönliche Meinung, an die ich glaube. Seit meiner Kindheit lebe ich in einer Stadt voll mit Zigeunern, Vietnamesen und anderen Immigranten, somit hat sich mein Denken seit meinen frühen Jahren geändert. Ich denke, dass Adolf Hitler eine wichtige Person für diese Welt war. Ich unterstütze diese Ideologie nur in einigen Aspekten. Ich bin Slawe und ich fühle mich wie ein Slawe. Es gibt nicht mehr zu sagen über Adolf Hitler.“ (zitiert in „Black Emperors“)

Um seine Lebensphilosophie gefragt gibt das Bandmitglied an, dass diese aus einigen Ideen des Satanismus, des Nationalsozialismus und des Paganismus bestehe. Auf die Frage nach seiner Meinung zur „Jews Democracy Freedom“ gibt selbiger keine Antwort, um „Probleme“ zu vermeiden. (Quelle: „Black Emperors“). Der Gitarrist und zweite Sänger der Band mit dem Pseudonym „Lord Set“ berichtet in einem Interview über seine Meinung zum NSBM: „Ich mag NSBM. Ich kenne großartige Bands aus der NSBM-Szene aber einige Bands sind sehr sehr schlecht. Sie haben viele Intros mit Hitler und sehr beschissene Musik. Aber ich glaube dass für einige NSBM-Bands Musik und auch Ideologie sehr wichtig sind. NSBM Musik ist oft super. Diese Ideologie ist sehr schwer zu verstehen weil manche Leute den Nationalsozialismus unterstützen, aber nicht die Deutschen Nazideen. Wenn du mich nach der Musik fragst, so mag ich diese Musik aber nur manchmal und nur einige Bands. Ich lebe in einem demokratischen Staat aber Demokratie ist nur ein Wort für mich. Ich fühle mich nicht so wie wenn ich in einer Demokratie lebe. Es gibt hier viel Zensur. Zigeuner haben mehr Rechte als Tschechische Leute, weil sie eine Migranten-Minderheit sind. Ich habe keine Redefreiheit wenn ich darüber sprechen will. Es ist keine Demokratie für mich. Wir brauchen einen Herrn und ein Gesetz für jeden.“ (zitiert in: Interview mit „Huggin Productions“)

Die Band sei Teil eines „kollektiven großen Krieges gegen (…) Punks, Immigration, Christen und Juden“, meint ein Bandmitglied in einem anderen Interview (zitiert in: Interview mit „Dalynx.org“).

Im Februar bzw. März 2008 befindet sich die Band u. a. gemeinsam mit der ebenfalls aus Tschechien stammenden neonazistischen Band „Inferno“ auf Europa-Tour, die auch nach Deutschland führen soll.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Auf dieser Seite gehts darum, rechtsextreme und neonazistische Aktivitäten in der Metal- und Neofolk-Szene sowie in anderen Subkulturen aufzuzeigen und über einschlägige Bands, Labels usw. aber auch über antifaschistische Gegenaktivitäten zu informieren.

Follow me on Twitter

Blog Stats

  • 852,718 hits

RSS dokumentationsarchiv

  • just a short break – nur eine kurze pause
    Just a short break – we’ll be back in ten days – nur eine kurze Pause, wir sind in zehrn Tagen zurückFiled under: like
  • Hitlergruß am Fenster – #schauhin
    Aus seiner Wohnung heraus soll ein Bautzener vorbeilaufenden Nazis seine Sympathie bekundet haben – auf sehr spezielle Weise. Jetzt droht eine Gefängnisstrafe. Dutzende Nazis hatten im Januar 2015 in Bautzen gegen die Asylpolitik demonstriert – für einen heute 31-Jährigen könnte das jetzt noch empfindliche Konsequenzen haben. Der Mann, der in Österreich gebo […]

%d Bloggern gefällt das: