29
Apr
07

Corpus Christii (Portugal) – Bandbeschreibung

Diese 1998 gegründete, portugiesische Band besteht im wesentlichen nur aus einem Mitglied, „Nocturnus Horrendus“, der auf Veröffentlichungen alle Instrumente einspielt. Lediglich bei Live-Auftritten wird er von Musikern anderer Bands unterstützt. „Nocturnus Horrendus“ hat offenbar keine Berührungsängste zu rechtsextremen Musikgruppen. Gemeinsam mit „Kommander Noktu“ von „Gestapo 666“ spielt er auch in der Band „Genocide Kommando“.

In einem Interview bringt „Nocturnus“ alias „Corpus Christii“ seine Verachtung für Homosexuelle zum Ausdruck:

Interviewer: „You just released a new CD called „Saeculum domini“. Can you please tell something about it?“

CC: „’Saeculum Domini‘ is an album just for some people, for the true ones that support the black metal movement and for the ones that knows what is true metal (…) A true black metal album, not for gay people.“ (Quelle: Interview mit dem „Power Hour“-Webzine, 2000, http://www.klokradio.nl/powerhour/corpusInt.htm)

Corpus Christii über Politik im „Black Metal“:

„Life is all about „politics“,theres ecthics (sic!) everywhere,judeism is part of the common society,it´s inevitable.“ Auf den Grund für den Bandnamen angesprochen, stellt „Nocturnus“ einen direkten Zusammenhang zwischen dem Judentum und Sklaverei, Schmerz und Vernichtung her: „I thought of the name band back in 96 or 97,not sure,just know it „hit“ me with quite a lot os strength,for me this name represents 2000 years of sorrow,decay,slavery,hatred,judeism,and whatever that is corrupting to destroy this world in shame and disgust(…)“ (Quelle: Interview mit dem „Final War“-Onlinemagazin, 2003, http://finalw.fi.funpic.de/main.php?cmd=interviews&datei=corpuschristii).

„Nocturnus“ über die politische Einstellung der Band:
Interviewer: „CC are a band with an extreme attitude both onstage and offstage. this has already generated some „hatred“ and many people define you as Nazis. Is this correct? Or are you only proud to be Lusitanian?“

„Nocturnus“: „I am not a Nazi, I simply admire the occult side of the Nazism and that’s it. They helped some souls going to hell, so I have to thank them for that! Hehe! I am not a Nazi and I’m not a right-wing either, I’m none of that, I’m just a proud Lusitanian! That’s it! I have no problems in admitting that because we must be proud of our country and Nation that once ruled half of the world!“ (Quelle: Interview mit dem „Eternal Hate“-Onlinemagazin http://eternalhate.no.sapo.pt/CorpusChristii_Interview.htm)

In einem anderen Interview geht „Nocturnus“ auf das Thema Immigration ein: „Die Philosophie hinter der Band ist Satanismus und alle Arten des Krieges, die alle menschlichen Rassen beenden können. Wir kümmern uns nicht um Politik, auch wenn manche Leute immer noch glauben dass wir Neonazis sind, wir sind Nationalisten, es ist ein kleiner Unterschied. Wir glauben an unser Land und wir glauben, dass die Leute die hierher kommen, oder Leute die hier leben und Scheisse machen, weggehen sollten, an einen anderen Ort. Die Leute sollten nicht die Kulturen vermischen und sollten ein besseres Land haben mit weniger Durcheinander und weniger Leuten. Wir haben eine Menge Leute hier und dieses Land kann nur 8.000 Leute aushalten, nicht 10.000 wie sie sagen. Das ist es: Satanismus, jeder soll sterben, scheiss auf die Leute, totale Ausrottung (auch wenn es jetzt noch nicht möglich ist) und die Leute sollen ihr eigenes Leben leben ohne Rücksicht auf andere – speziell auf die Immigranten, die hierher nur wegen ihres Neids kommen, nicht mehr, sie sind Rassisten, nicht wir“ (Quelle: Interview mit dem „The Lodge“-Onlinemagazin, 2000, http://www.webbworks.org/thelodge/corpuschristiiinterview.htm).

In einem Interview mit dem „Foedus Aeternus Zine“ ruft „Nocturnus“ zum Mord an Muslimen auf: „I don´t care anymore about Christian fags,I have much more hatred for fucking muslims,these are the new era pigs that should be annihilated.“ (Quelle: http://www.resistancia-ug.org/categories/interviews/corpus/corpus.htm)

In einem anderen Interview lässt „Nocturnus“ seinem Antisemitismus freien Lauf: „The American Government is jewish and I don’t feel like talking about jews. Death must come now. Open your arms and feel the warmth.“ (Quelle: Interview mit dem „Melite Black Metal Web-Zine“, 2004, http://www.blazing.ws/melita/corpus_christii_interview.html).

Auf der Homepage der Band „Morte Incandescente“, in der „Nocturnus“ auch aktiv ist, wird man mit einem abgewandelten Hakenkreuz begrüßt. Das Symbol ist auch auf einem Tonträger der Band abgebildet.  Ihre letzten Alben (beide 2010) veröffentlichten Band „Morte Incandescente“ und auch die Gruppe „Storm Legion“ bei der „Nokturnus“ ebenso spielt, bei dem Label „World Terror Comitee“ von Sven Zimper. Zimper ist Mitglied der bekannten deutschen NS-Black Metal-Band „Absurd“.

corpus-christii-morte-incandescente.jpg

Screenshot, Bandhomepage „Morte Incandescente“

Über seinen Internet-Versand „Nightmare Productions“ vertrieb „Nocturnus Horrendus“ Tonträger von zahlreichen einschlägigen Musikgruppen. So waren etwa CDs von Neonazi-Gruppen wie „Moontower“, „Nokturnal Mortum“, „Fullmoon“ und „Gestapo 666“ erhältlich.

Text geändert am 4. September 2012


5 Responses to “Corpus Christii (Portugal) – Bandbeschreibung”


  1. 1 Nocturnus Horrendus
    September 1, 2007 um 8:59 pm

    It´s clear in some of those lines that I am NOT a nazi.
    Even the reference to the „gay people“ was totally taken out of proportions. It´s clearly meaning that this music is for people who understand it. I could have equally said „not for pussies, wimps“ whatever.
    I don´t even play nor have I ever played in Gestapo 666 or Celestia.
    You are MISTAKING me for Noktu(Cyril) who plays in these two bands and he yes is French, I am Portuguese. Several of the „quotes“ you use are his words, not mine.
    I used to deal with mister Noktu(Cyril) but precisely due to me not agreeing with his ideals, I stopped having any contact with the person.
    To clear things up I need to emphasize that Genocide Kommando is NOT a nazi nor right wing band. The purpose of the band, like in my other bands is to proclaim the extermination of all, not just some.
    Your false accusations have damaged the band image and created a lot of problems due to things that are not even close to the truth.
    I also want to ask why there isn´t sources referred to any of these „quotes“? Be sure about your sources before using them to point out the people you think should be fought.
    There is indeed tons of NS whatever bands out there BUT Corpus Christii is not one of them.
    If anyone reads my lyrics they will NOT see any political references nor will they see any political symbols in ANY of my band(s) releases.
    By the way, one needs to be on drugs to think or ever imagine that the Morte Incandescente symbol is a swastika. It´s 6 scythes, a symbol of eternal death, a symbol of spiritual intent, NOT political.
    Corpus Christii is a religious band, we believe in the expansion of Man and his deliverance to Satan.
    Having explained this I feel you should try to undo the damage you have caused me and Corpus Christii. For instance by removing this page and any other information in other sources that refers to Corpus Christii having these supposed political views.
    Feel free to contact me if you have any further questions regarding this.

    N.H.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Auf dieser Seite gehts darum, rechtsextreme und neonazistische Aktivitäten in der Metal- und Neofolk-Szene sowie in anderen Subkulturen aufzuzeigen und über einschlägige Bands, Labels usw. aber auch über antifaschistische Gegenaktivitäten zu informieren.

Follow me on Twitter

Blog Stats

  • 852,718 hits

RSS dokumentationsarchiv

  • just a short break – nur eine kurze pause
    Just a short break – we’ll be back in ten days – nur eine kurze Pause, wir sind in zehrn Tagen zurückFiled under: like
  • Hitlergruß am Fenster – #schauhin
    Aus seiner Wohnung heraus soll ein Bautzener vorbeilaufenden Nazis seine Sympathie bekundet haben – auf sehr spezielle Weise. Jetzt droht eine Gefängnisstrafe. Dutzende Nazis hatten im Januar 2015 in Bautzen gegen die Asylpolitik demonstriert – für einen heute 31-Jährigen könnte das jetzt noch empfindliche Konsequenzen haben. Der Mann, der in Österreich gebo […]

%d Bloggern gefällt das: